Neues von...Kikkerland

Kurz und Knapp

Kikkerland stellt seine neue Kollektion vor und wir haben mit dem Gründer, Jan, über Produkte, Designer und Geheimnisse geplaudert.

Kathy: Jan, es sind ein paar neue Gesichter in eurem Design-Team – kannst du sie uns vorstellen? Wie habt ihr sie gefunden?

 

Jan: Ja, gerne. Die neuen Designer, mit denen wir arbeiten, sind Jette Scheib aus Deutschland und Tim Kennedy aus Amerika. Wir haben sie nicht gefunden, sondern sie uns! Wir haben einen „Open Call“ auf unserer Webseite  - wo sich jeder mit seinen Entwürfen frei bewerben kann - und kriegen dadurch tagtäglich ca. 500 neue Produktdesigns zugeschickt. Das ist echt verrückt viel.

 

Kathy: Welches Produkt aus eurer neuen Kollektion denkst du, wird am erfolgreichsten sein und wieso?

 

Jan: Ich glaube, dass sich der Solar Einstein gut machen wird. Einstein ist eine Ikone und steht für freies, kreatives Denken.

 

Kathy: Glaubst du denn, dass der Solar Einstein so beliebt sein wird wie euer Klassiker, die winkende Queen?

 

Jan: Ich glaube, er hat schon das Zeug dazu. Der Solar Einstein könnte noch erfolgreicher sein, weil er besser im deutsch-sprachigen Markt ankommen wird.

 

Kathy: Verrätst du uns deinen Favorit unter den neuen Entwürfen und wieso du das Design so magst?

 

Jan: Mein Lieblingsprodukt ist „Don’t Tip The Waiter“ von Chris Collicott. Das kleine Männchen hat eine vintage-inspirierte Ästhetik. Das Spiel funktioniert so, dass man vorsichtig Holzteller auf den Händchen des Kellners balanciert – wer am meisten stapeln kann, ohne dass etwas runterfällt, hat gewonnen. Das Spiel ist ein absoluter Klassiker.

 

 

Kathy: Verrätst du uns denn auch, was das Geheimnis eures Erfolges ist?

 

Jan: Haha! Das Geheimnis unseres Erfolges wäre kein Geheimnis mehr, wenn ich es verraten würde…. Aber ich gebe euch einen Tipp: es hat etwas mit Kreativität zu tun.

 

 Kathy: Dann erzählst du uns aber, was deiner Meinung nach die größte Herausforderung für Designer in der Lifestyle- und Geschenkindustrie ist?

 

Jan: Die größte Herausforderung ist es, die Balance zwischen Kunst und Technik zu erreichen und ein Produkt zu entwerfen, das von Bedeutung ist und nachhaltig ist.

 

Kathy: Danke, Jan! Wir freuen uns schon, die neuen Produkte in der Hand zu halten und mit dem „Waiter“ zu spielen.

 

 

Teil der Produkte sind ab sofort lieferbar.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0